Geschichte der

    Evangelischen Gemeinde A. B. in Spittal                    Teil 4

 

 

Teilweise Renovierung

 

Im Jahre 1965 wird die evang. Kirche in Spittal teilweise renoviert und geringfügig umgebaut

 

 

 

 

 

Eine Kirche für Obervellach

 

Am 5. Jänner 1967 wird die evang. Kirche Obervellach, geplant von Arch. Dipl.-Ing.  Hubert Wirnsberger, eingeweiht (siehe auch "Unsere Kirche(n)" auf dieser Homepage.

 

 

 

 

 

Pfarrer im Schuldienst

 

Am 24. Juli 1972 wird eine neue (elektronische) Orgel (allgemein spöttisch als "Elektro-Harmonium" bezeichnet) angeschafft, siehe auch "Unsere Orgel(n)"

 

 

 

 

 

Ein umstrittenes Projekt wurde verwirklicht

 

Am 15. Juli 1976 wird das zwischen 1974 und 1976 erbaute neue Gemeindezentrum im hinteren Teil des Kirchengrundes im Beisein zahlreicher Festgäste eingeweiht.

Geplant wurde das Projekt von Dipl.-Ing. Helmuth Rauch aus dem Büro Arch. Dipl.-Ing. Eric Egerer,  Dipl.-Ing. Gerhard Kienzl und Mag. Arch. Helmut Sautner.

Zu diesem Projekt gab es einige heftige Kontroversen. Näheres dazu auf unserer Seite "Unser Gemeindezentrum"

 

 

 

 

 

Abschied für den "Baumeister als Pfarrer"

 

Am 13. März 1977 findet im Gemeindesaal des neuen Pfarrzentrums die Abschiedsfeier für den mit  31. 12. 1976 in den Ruhestand getretenen Pfr. Mag. Herbert Seeberg-Elverfeldt statt.

Er geht in die Gemeindegeschichte als "Der Baumeister" ein. 

Pfr. Seeberg-Elverfeldt hatte eine rasch wachsende Pfarrgemeinde übernommen,  in der, bedingt durch Kriegs- und Notzeiten, über 40 Jahre lang nicht nur keinerlei bauliche Erhaltungsmaßnahmen gesetzt werden konnten, sondern auch die zwei großen Glocken verloren gegangen waren. Mit aller Energie arbeitete er daher am geistlichen Gemeindeaufbau ebenso wie an den großen materiellen Aufgaben meist baulicher Art, deren Lösung eine Voraussetzung für ein aktives Gemeindeleben war.

 

 

 

 

 

Administrator für Spittal

 

Ab 1. Januar 1977 übernimmt Pfr. Prof. Otto Bünker aus Trebesing die Administration

 

 

 

 

 

Till Geist in Spittal

 

Am 1. September 1977 tritt der neue Pfarrer Mag. Till Geist die Pfarrstelle in Spittal an. Er wirkt von 1977 bis 1984 in der evang. Gemeinde Spittal als Gemeindepfarrer

 

 

     

Neu gestalteter Vorplatz

 

Am 16. Oktober 1988 wird der von der Stadtgemeinde Spittal neu gestaltete Vorplatz der Kirche seiner Bestimmung übergeben.

Es wurde eine neue Pflasterung verlegt, das Rondell in der Platzmitte neu gestaltet und die Bänke verbessert

 

 

 

 

 

Mag. Klaus

Niederwimmer wird neuer Pfarrer

 

Am selben Tag, dem 16. Oktober 1988, wird Mag. Klaus Niederwimmer als neuer Gemeindepfarrer von Spittal in sein Amt eingeführt.

Vorher war er drei Jahre als Vikar in Spittal tätig.

 

 

 

 

 

80 Jahre Lutherkirche

 

Am 31. Oktober 1989 feiert die Pfarrgemeinde Spittal 80 Jahre Lutherkirche.

Zahlreiche Festgäste, darunter Superintendent Mag. Herwig Sturm, der kath. Stadtpfarrer und Dechant Mag. Heinrich Tschurtschenthaler und Vizebürgermeister Heinz Rohrer folgten der Einladung.

"Anschließend traf man sich im (seinerzeit" - [zur Gründerzeit] - "noch nicht vorhandenen) betonierten Gemeindezentrum zu Kaffee und Kuchen oder Sekt und Mineralwasser zum Feiern" (Originalzitat aus einer Bezirkszeitung)

 

 

 

 

 

Ausstellung "Reformation und Gegenreformation" im Bezirksheimatmuseum

 

Am 14. Mai 1990 wird im Bezirksheimatmuseum Spittal die Sonderausstellung "Reformation und Gegenreformation in Oberkärnten" durch BM Hellmuth Drewes im Beisein von Altbürgermeister Hans Hatz und Dir. Dr. Hartmut Prasch sowie von Bischof Oskar Sakrausky eröffnet.

Bischof Sakrausky berichtet in seiner Festrede von den Anfängen der Reformation bis zur Emigration und Vertreibung der Protestanten aus Oberkärnten.

Die Ausstellung war bis 31. Oktober 1990 geöffnet

 

 

 

 

 

128. Gustav-Adolf-Fest

 

Am 13. und 14.Juni 1990 wird in Spittal im Schloss Porcia das 128. Gustav-Adolf-Fest gefeiert, zu dem ca. (hier weichen die Angaben in der Presse erheblich voneinander ab) zwischen 1.000 und 5.000 Gäste erschienen sein sollen...

Die Lutherstraße wird als "Markt der Möglichkeiten" eingerichtet, Gottesdienste werden in verschiedenen Sälen der Stadt abgehalten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

         

 

 

 

 

 

Historischer Festzug zur 800-Jahrfeier Spittals

 

Am 15. September 1991 nimmt eine Gruppe der evang. Pfarrgemeinde am Historischen Festzug anlässlich der 800-Jahrfeier Spittals teil.

Die Gruppe stellt wegen ihres Glaubens aus Spittal und Oberkärnten Vertriebene dar (untenstehendes Bild links neben der Säumergruppe)

 

 

     

 

 

     

 

 

 

 

 

Till Geist Schulpfarrer

 

Am 14. Oktober 1990 wird als Nachfolger von OStR Mag. Kurt Wieninger Pfr. Mag. Till Geist (von Trebesing kommend) als neuer Schulpfarrer in Spittal in sein Amt eingeführt: Er hat dieses Amt bis 1996 inne.

 

 

     

Pfr. Oliver Prieschl kommt nach Spittal

  Im September 1996 wird Mag. Oliver Prieschl zum Pfarrer auf die zweite Pfarrstelle, im Februar 2000 auf die erste Pfarrstelle berufen, die er bis heute innehat.

Die 2. Pfarrstelle ist momentan nicht besetzt.

 

 

     

Pfr. Mag. Christian Graf zweiter Pfarrer

  Vom 1. September 2000 bis 31. 8. 2006 betreute Mag. Christian Graf die 2. Pfarrstelle mit dem Schwerpunkt Schuldienst und Versorgung der Gemeinden im Oberland.

Mit September 2006 wechselte er nach Graz-Andritz

 

 

Die evang. Kirche

"Zum Guten Hirten"

in Obervellach

 

Pfr. Seeberg-Elverfeldt

mit Konfirmanden

 

Das Gemeindezentrum

 im "Urzustand"

 

Anstoßen auf das neue Gemeindezentrum

 

 

 Pfr. Klaus Niederwimmer  und Vikar Oliver Prieschl

 

800 Jahre Spittal

 

OstR Mag. Till Geist

neuer Schulpfarrer

 

Mag. Christian Graf,

Ehrenkuratorin Waltraut Kleinwächter

 

Pfr. Mag. Oliver Prieschl

 

Unterseiten:

Geschichte der evang. Gemeinde Spittal 1

Geschichte der evang. Gemeinde Spittal 2

Geschichte der evang. Gemeinde Spittal 3

Geschichte der evang. Gemeinde Spittal 4